Neumond Energie nutzen

Mach dich Leer & lass dich vom universum füllen.


Dies wird ein ganz kleiner Artikel zum heutigen Neumond. Heute morgen kam mir die Idee ganz früh. Weil ich heute ganz pünktlich zum Neumond anfing zu bluten. So ist das, wenn man mit der Mondin im Einklang ist. Ich habe es mir vor einer Weile so gewünscht und es ist einfach so passiert. 
Und dann kam irgendwann letzte oder vorletzte Woche dieser Satz zu mir, den ich so unendlich schön finde. "Mach Dich leer und lass Dich vom Universum füllen." Er berührt mich sehr und er ließ mich direkt an den Neumond denken. Denn dies ist der Moment, jeden Monat, wo wir alles, was wir nicht mehr sollen, nicht mehr sein wollen und was nicht mehr zu uns gehört, loslassen können. Es frei geben können, um selbst frei zu sein und in uns Platz zu schaffen für Neues. Denn im Zunehmen des Mondes, was unweigerlich folgt, dürfen wir alles zu uns einladen, was zu uns soll. Wir dürfen uns füllen lassen mit Neuem, mit Wahrheit, Liebe, mit Freiheit. Mit ganz konkreten Wünschen und Ideen, die wir hegen. Endlich haben wir wieder Raum dafür. Denn zuerst muss aufgeräumt werden. Wo wir an Altem festhalten, da ist kein Platz für Veränderung. Neues kann nur dann zu uns kommen, wenn wir Altes loslassen, uns verabschieden von dem, was vielleicht schon längst gehen will. Oftmals fällt es uns schwer etwas loszulassen, aus Angst vor der Unsicherheit und Ungewissheit, die in jedem Neubeginn liegt. Ist eigentlich total lächerlich, wenn man es aus der Perspektive der Quelle, von oben, betrachten würde. Aber als Mensch sehr verständlich. Der Mensch weiß meistens nicht, dass wir vom Universum geliebt werden und wir immer in Sicherheit sind. Was soll uns passieren, wenn wir ein neues Kapitel in unserem Leben aufschlagen? Außer, dass es neue und aufregende Dinge zu erfahren und zu entdecken gibt.

 

Wie wir den Neumond begehen, das bleibt unserer Kreativität überlassen. Ob wir etwas schreiben, laut aussprechen, singen, tanzen, etwas verbrennen oder gerne in einen Neumond-Frauen-Kreis gehen. Ich bin ein Mensch des Schreibens. Mir hilft es zu schreiben. Mich einfach leer zu machen, indem ich zur Zeit jeden Abend in meinem kleinen Tagebuch genau eine Seite fülle. Es ist ein kleines Moleskine Kalender - Büchlein, wo man für jeden Tag eine Seite hat. Es passt nicht viel darauf, aber es reicht, wenn man sich klar auf die wichtigsten Dinge des Tages konzentriert.
Meine Träume helfen mir ebenfalls. Ich verarbeite nachts im Schlaf vieles, was ich zur Zeit seelisch durchlebe. Meine Träume bewusst zu verstehen und ihre liebevolle Botschaft darin zu erkennen, hilft mir sehr.
Die Meditation jeden Morgen in der Natur hilft mir ebenfalls, mehr Klarheit in meine Gefühle oder Themen zu bekommen. Gerade, wenn die Luft, wie zur Zeit, wieder angenehm kühl morgens ist. Über die Mondin und die Weite des Universums nachzudenken, ist eine schöne Meditation. Ich stelle mir manchmal vor, wie ich da oben fliege. Wie ich die Mondin umrunde und zwischen all den Sternen und Planeten herum gleite. Innerlich lache ich und schlage in der Luft kleine Purzelbäume. Das mag abgehoben klingen. Ist aber für mich alles wahr und völlig normal. Denn ich weiß, dass ich irgendwann zurück nach Hause gehe. In mein Zuhause in der Sternen. Wo immer genau das sein mag...
Mit dem Neumond zu bluten ist für mich ein wahres Geschenk. Denn gerade dann bin ich sehr sensibel. Und ziehe mich eher in mein Schneckenhaus zurück. Das passt perfekt zur Energie des Neumonds. Für mich. Denn ich möchte in der Zeit des Vollmonds meine komplette Kraft einsetzen können. Zu diesem Thema, Mond und Weiblichkeit, schreibe ich gerade sehr viel und bin selbst gespannt, ob es irgendwann tatsächlich ein Buch geben wird...

Wenn dir das Schreiben gut tut, aber du kein Tagebuch möchtest, dann nimm ein Blatt Papier. Du kannst es anschließend verbrennen. Entweder in einem großen Feuer oder aber, so finde ich es am Besten, in einer feuerfesten Schale und die Asche einem fließenden Gewässer übergeben. Dann wird alles von dir weggetragen. Ich finde es symbolisch schön, aber ich mag zur Zeit am liebsten den Gedanken, dass ich dieses kleine Tagebuch fülle und vielleicht irgendwann mal jemand, in vielen, vielen Jahren, von meinen Gedanken und Gefühlen liest. Seien es meine Kinder, Enkelkinder oder wer auch immer... 

Wie immer finde ich, dass es einfach keine Anleitung gibt, wie man etwas am besten machen sollte. Mach das, was sich für dich am Besten anfühlt, falls du den Impuls spüren solltest, etwas tun zu wollen.

 

Die Motive, wie meinen Neumond, den ich in mein schönes Bullet Journal (s.oben) geklebt habe, findest du hier. Sie sind für dich kostenlos als Download verfügbar.

 

Alles Liebe,

Simone xx

 

 

 

Bildreferenz: Mittleres Bild via Pinterest gefunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0